Arbeitsablauf beim Recycling von Betonbahnschwellen

  Arbeitsablauf
Mobile Brechanlage Betonbahnschwellen

Unser Erfahrungsgebiet

Mit Bahnschwellen wird bei uns kurzer Prozess gemacht. Innerhalb weniger Sekunden entsteht aus intaktem Stahlbeton reiner Schotter und Stahl.

Unsere Kerngeschäft besteht aus der Entsorgung von Bahnschwellen – genauer – dem Recycling gebrauchter Betonbahnschwellen.

Wird ein Auftrag von unserer Seite aus angenommen, kommen wir in Windeseile mit unserem Maschinenpark angereist und sind zur Stelle. Dabei sind wir so mobil und agil wie kein Zweiter. Denn all unsere Maschinen sind autonom mobil. Innerhalb weniger Stunden wird die von uns entwickelte M100 abgeladen, aufgebaut und für die Aufbereitung bereit gemacht.

Der Recyclingvorgang

Mit einem Langarmbagger werden bis zu acht Schwellen gleichzeitig auf das Aufgabeband gehievt. Von da an übernimmt die M100 die restliche Arbeit. Stundenproduktionen von 500 Schwellen und mehr sind bei uns keine Seltenheiten und für unseren Maschinenpark mit Leichtigkeit zu meistern.

Der Beton der Bahnschwellen wird im Laufe des Recyclingvorgangs zu kleinen Stücken gebrochen, sodass der in den Betonbahnschwellen enthaltene Stahl noch im Inneren der Maschine davon getrennt wird. Jetzt wird durch den Sortiervorgang – immer noch innerhalb der M100 – die Langeisendrähte vom Beton und den Stahlplatten der Eisenbahnschwellen getrennt.

Schlussendlich entsteht ganz autonom durch unser Verteilersystem aus Förderbändern drei Häufen aus den drei Materialien.

Die Durchlaufzeit? - 8,6 Sekunden

Der gebrochene Beton kann anschließend sogar problemlos als Bauschutt direkt wiederverwendet werden. Auch das Langeisen und die Eisenplatten werden mit einer Reinheit von über 99% vom Schutt getrennt.
Die Durchlaufzeit kann so reguliert werden, dass es uns sogar möglich ist den Bauschutt in nur einer einzigen Brechstufe auf eine Körnung von 0 – 80 mm zu zerkleinern.
Falls dieser jedoch noch in einer kleineren Brechkurve benötigt wird, kann die M100 den reinen gebrochenen Beton direkt an einen weiteren Brecher aufgeben.

Nach Abschluss der Arbeit

Mit demselben Langarmbagger werden die Endmaterialien auf LKWs verladen und abtransportiert. Unser hochmoderner Maschinenpark ermöglicht es uns, somit, durch die Entsorgung eines Abfallprodukts – der Bahnschwelle, hochwertige Grundstoffe für Stahlindustrie und Bauwirtschaft zu erschaffen.

Unser täglicher Durchschnitt an aufbereiteten Betonbahnschwellen beträgt 4.200 Stück. Deshalb sind wir nie zu lange an einem Ort. Ist unsere Arbeit nämlich erledigt und die Materialien verladen, so sind auch wir schon auf dem Weg zu unserem nächsten Auftrag.